02.11.2018




Adventskonzert 2014

Weihnachtskonzert mit dem Männergesangverein Lombach



Ein Weihnachtskonzert der besonderen Art veranstaltet der Männergesangverein Concordia Lombach am 1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember 2018, in der Lombacher Johanneskirche und möchte an diesem Festtag dem Publikum eine besondere weihnachtliche Freude und Besinnung näher bringen.

Als Höhepunkt des Abends bringt der Männerchor die Weihnachtsgeschichte „There is a light“ nach dem Evangelium nach Lukas von Lorenz Maierhofer mit Songs, Spirituals und Sprechtexten zur Aufführung, bei dem auch einige Solis mit eingebaut sind.

Weitere passende Choräle zum Christfest wird der Chor dem Publikum zum Besten geben. Freuen Sie sich zusammen mit den Sängern des MGV auf ein besonderes musikalisches Erlebnis am Weihnachtsabend in der Lombacher Kirche.

Beginn des Weihnachtskonzerts ist um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird nach Ende des Konzerts um eine Kollekte gebeten.

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor um mit uns einen schönen Nachmittag zu verbringen.

 

 


05.02.2018



Filmnachmittag-2017

Voranzeige Kaffeenachmittag



Auch in diesem Winter und zwar am Sonntag, 25. Februar 2018, ab 14.00 Uhr wird der Männergesangverein Concordia Lombach den beliebten Kaffeenachmittag im Bürgerhaus in Lombach durchführen.

Bei Kaffee und Kuchen sowie verschiedenen Getränken wird Sie der Männerchor mit verschiedenen Liedvorträgen und Einlagen bestens unterhalten und Ihnen einen angenehmen Nachmittag bieten.

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor um mit uns einen schönen Nachmittag zu verbringen.


02.02.2018




Termine für 2018 sind neu eingestellt


In der Sitzung des Vorstandes am 31. Januar 2018 wurde das Programm für das Jahr 2018 besprochen und festgelegt.

Am 25. Februar wird unser Kaffeenachmittag mit Einlagen des „Glatttaljodler¨ Herr Keim aus Leinstetten im Saal des Bügerhauses Lombach stattfinden. Neben den Auftritten des Männerchores werden wir Zeit für Kaffee und Kuchen, Unterhaltung und Spaß haben.

Am Samstag, den 21. April wird ab 20:00 Uhr im Landgasthof Linde in Lombach die diesjährige Hauptversammlung des Chores abgehalalten.

Am Montag dem 30. April werden wir aller Wahrscheinlichkeit der Einladung des Heimat- und Kulturvereines Lombach zur Mitwirkumg beim Maibaumhock nachkommen.

Ende Juni hoffen wir auf gutes Wetter, damit wir unser Grillfest auf der Wilkenbrandhütte feiern können.

Sommerpause werden wir im August 2018 machen. Am 05. September ist dann wieder die erste Singstunde im Büerhaus.

Vom 14. 9. bis zum 16.9.2018 werden wir wieder unser Wanderwochenende im Kleinwalstertal machen. Das Haus ist gebucht, gutes Wetter bestellt und jeder der sich angesprochen fühlt ist zum Mitkommen und Mitsingen eingeladen.

Nach der Sommerpause beginnen wir mit dem Proben zu unserem geplanten Konzert im Advent 2018, der genaue Termin folgt später.

Am Nikolausabend, Donnerstag 06. Dezember 2018 werden wir den Nikolausmarkt des Heimat und Kulturvereines Lombach mit unseren adventlichen Weisen bereichern und die Geselligkeit mit den BesucherInnen pflegen.

 

 


05.01.2018



Kegeln 2018

Manfred Wössner ist neuer Pokalmeister


Eine spannende Kegelmeisterschaft erlebten die Sänger der Concordia im Landhotel Linde in Lombach. Erst im letzten Durchgang konnte sich Manfred Wössner mit zwei Holz Vorsprung bei der Kegelmeisterschaft des MGV, die schon seit mehr als 30 Jahren immer in der ersten Woche eines Jahres zur Pflege der Kameradschaft durchgeführt wird, den Wanderpokal erkämpfen.
Auf dem zweiten Platz landete Heinz Pfau und um den dritten Platz, der ebenfalls noch belohnt wurde, musste ein Stechen entscheiden und zwar zwischen Bernd Skoda und Werner Schaupp, das schließlich Bernd Skoda für sich entschied. Dass bei allen Akteuren kein großer Unterschied ist und jeder eine Chance hatte, das Pokalturnier zu gewinnen, zeigte sich bei dem letztjährigen Wanderpokalgewinner und somit Pokalverteidiger Hubert Mainka, der sich dieses Mal mit dem letzten Platz begnügen musste, was er ziemlich locker wegsteckte. Nach der Siegerehrung des heiteren Kegelnachmittages wurde natürlich noch zünftig gefeiert.


19.11.2017




Sänger bereichern Geburtstagsfeier

Zu einem besonderen Fest anlässlich des 60. Geburtstags von ihrem Sängerkamerad Hans-Peter Heizmann waren auch die Sänger des MGV Lombach in das Golfrestaurant in Freudenstadt eingeladen. Zunächst wurden alle Gäste mit einem Begruüungstrunk willkommen geheißen.

. Dann stand ein mehrgängiges Menü auf dem Programm, das sich fast den ganzen Nachmittag hinzog, nach dem Motto: „Schenget mr Zeit“. So gab es dann auch zwischen den einzelnen Gängen Gelegenheit für den ersten Vortrag der Sänger fÜr das eigentliche Geburtstagsständchen, wofür der Männerchor nicht nur vom Jubilar, sondern auch von den in großer Zahl anwesenden Gästen großen Beifall erhielt.

Überhaupt war für den gesamten Nachmittag ein großes Unterhaltungsprogramm eingeplant, so dass wirklich keine lange Weile aufkam.
Nach dem zweiten Auftritt des Männerchors dankte der Vorsitzende des Vereins Jörg Ziegler dem Jubilar für seine langjährige Treue zum Verein mit der Hoffnung, dass er noch recht lange mit seiner schönen Bassstimme im Männerchor mitwirken möge. Ach der Jubilar war über die Anwesenheit des MGV erfreut und brachte dies mit einem besonderen Dank zum Ausdruck.


13.05.2017




Frühlingskonzert am 13.05.2017
Sänger der Concordia Lombach begeisterten Publikum

Eine große Zahl von Chorfreunden folgte der Einladung der Concordia Lombach zu ihrem Frühjahrskonzert im Bürgerhaus in Lombach.
Chorleiter Manfred Wössner hatte das Konzert in fünf Blöcke unterteilt mit Frühlingserleben, Mai, Reisen, Liebe und Abend. Schon mit dem Eröffnungslied – „Das Morgenrot“ bewies der Chor seine Harmonie und konnte die anwesenden Zuhörer begeistern.
Claus Hügel führte gekonnt durch das Programm und kündete die nächsten Lieder an.
Vorsitzender Jörg Ziegler begrüßte die anwesenden Gäste und freute sich über den gefüllten Bürgersaal. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Christoph Enderle, Ortsvorsteher Gerhard Haas, den Ehrenmitglieder der Concordia, den Gemeinde- und Ortschaftsräte sowie den Vertretern der befreundeten Nachbarvereine.
Nach den ersten beiden Blöcken von Morgen- und Frühlingslieder wurde das Programm mit zwei Einlagen aufgelockert, bevor es in eine kurze Pause ging. Zunächst erzählte Heinz Pfau lustige Anekdoten aus den Anfangsjahren des MGV Concordia Lombach, die im inzwischen 97 Jahre alten Chronikbuch nieder geschrieben sind. Obwohl, wie er betonte, im Chronikbuch in der Regel nur wahre Begebenheiten festgehalten sind, hat der erste Chronist des Chronikbuches bei der Darstellung der ersten Singstunde am 22. Oktober 1920 wohl doch etwas überzogen, als er schilderte, dass im Proberaum neben der Kirche durch die urwüchsige Kraft der Schwarzwaldstimmen die Fenster des Schulhauses erzitterten und sogar die Kirchenglocken sollen von selbst sturmgeläutet haben. Nach zwei weiteren lustigen und interessanten Vorkommnisse der ersten Jahre im Vereinsleben des MGV Lombach, von denen Heinz Pfau noch berichtete, kamen fünf Aktive der Concordia mit Manfred Wössner, Claus Hügel, Jörg Ziegler, Hubert Mainka und Bernd Skoda in tollen Lederhosen auf die Bühne und brachten die Zuschauer mit ihren tänzerischen Einlagen zum Staunen. Mit einem riesigen Beifall der Anwesenden wurden sie schließlich verabschiedet. Anschließend gab es dann eine Pause mit einem großen Angebot von Häppchen und Getränke.
Auch der zweite Teil des Konzertabends mit drei weiteren Blöcken, die mit den Titeln Reisen, Liebe und Abend überschrieben waren, meisterten die Sänger unter ihrem Dirigenten Manfred Wössner, der auch das Programm zusammen gestellt hat, bravourös, wofür sie am Ende mit großem Beifall belohnt wurden.
Auf die geforderte Zugabe war der Chor ebenfalls vorbereitet und erfüllte den Wunsch der Zuhörer mit dem Lied „Hymne an die Zukunft“, was ebenfalls sehr gut gelang.
Nach dem Konzert wurde noch etwas gemeinsam gefeiert und es gab viele lobende Worte aus dem Munde der Gäste zu hören, was dem Chor für die weitere Chorarbeit sicher gut tun wird.


06.05.2017




Frühlingskonzert am 13.05.2017
Sänger der Concordia Lombach laden zum Jahreskonzert ein

Zu einem bunten und anspruchsvollem Programm über Morgen, Mai, Reise sowie Lieder der Liebe und Abendlieder, das Dirigent Manfred Wössner zusammengestellt hat, lädt der Männerchor der Concordia Lombach auf Samstag, 13. Mai in das Bürgerhaus in Lombach zu seinem Jahreskonzert ein.

Freude am Singen hat die kleine Sängerschar aufs Neue dazu bewogen, die Concordia immer wieder mit gutem Chorklang und mit ansprechenden Chören den Chorfreunden zu präsentieren. Dirigent Manfred Wössner hat wieder gekonnt ein Programm mit passendem Liedgut, das auf einen kleinen Chor zugeschnitten ist, vorbereitet.

Lassen Sie sich diesen musikalischen Ohrenschmaus nicht entgehen und gönnen Sie Ihrer Seele mal wieder etwas Gutes im Bürgersaal in Lombach.

Vor dem Konzert sowie in der Pause und nach dem Konzert wird auch bewirtet. Beginn ist um 19.30 Uhr und Einlass ab 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. über eine Spende würden sich die Sänger der Concordia allerdings freuen.


11.03.2017

Alle Geehrten


Ehrung Junt


Ehrung Woessner



Pressebericht und Protokoll von der Hautversammlung am 11.03.2017
Concordia mit neuem Elan

Mit dem Lied „Froh soll unser Lied erklingen“ begrüßte der Männerchor der Concordia die Besucher bei der Hauptversammlung im Landhotel Linde in Lombach.

Nachdem der aktive Chorbetrieb im Jahr 2016 für einige Monate ruhte, da der Chor ohne Chorleiter war, ist bei dem Chor ein neuer Elan aufgebrochen und die nach wie vor kleine Sängerzahl ist mit neuem Schwung in eine neue Ära aufgebrochen.

Vorsitzender Jörg Ziegler freute sich bei seiner Begrüßung besonders über die Anwesenheit des Ortsvorstehers Gerhard Haas und die örtlichen Vereinsvertreter sowie der Ortschaftsräte. Auch zeigte er sich erfreut, dass der Singstundenbetrieb wieder aufgenommen werden konnte und dankte den Sängern, dass alle wieder so toll und aktiv mit dabei seien. Schließlich war der Hauptgrund für die Kündigung des Chorleiters Manfred Wössner auf Ende 2015 der mangelhafte Singstundenbesuch der Sänger, denn wenn die einzelnen Chorstimmen eh schon schwach besetzt sind, ist es enorm wichtig, dass bei den Chorproben möglichst alle anwesend sind.

Nach der Totenehrung der verstorbenen Vereinsmitglieder trug Heinz Pfau die Vereinsaktivitäten der Versammlung vor. So hatte der Chor verschiedene Geburtstagsständchen zu absolvieren und auch bei einigen Trauer- feiern wirkte der Chor mit einigen Trauerliedern mit. Auch bei Gottesdienste war der Chor des öfteren im Einsatz. Erwähnenswert sind auch die Mitwirkung bei den Konzerten der befreundeten Nachbarvereine von der Harmonie Dietersweiler und der Concordia Glatten. Auch bei einem Sommerfest vor dem Bürgerhaus konnte der Chor seine gute Singqualität beweisen. Der Höhepunkt aber war ein Adventskonzert in der Lombacher Johanneskirche, das allerdings einen bitteren Nachgeschmack mit dem Eingang einer nicht eingeplanten Gema-Rechnung hatte.

Eine Wende im Vereinsleben des vergangenen Jahres gab es schließlich dann nach einigen Monaten Ruhe der aktiven Sängerzeit bei dem traditionellen Wanderwochenende im September letzten Jahres, wozu sich die Wandergruppe das erste Mal im „Kleinen Walsertal“ ein Quartier suchte. Die Stimmung war vor allem abends auf der Hütte besonders gut und so wurde immer wieder ein Lied angestimmt. Es war fast nicht mehr verwunderlich, dass irgendwann einer der Kameraden auf die Idee kam und den Antrag stellte, dass ab sofort wieder Singstunden abgehalten werden sollten. Die Wanderkollegen schauten einander an und nach kurzer Stille sagte unser seitheriger Dirigent Manfred Wössner: Ich wäre auch wieder dabei, allerdings erst ab Oktober. Da der gesamte Vereinsausschuss mit von der Runde war, wurde einstimmig beschlossen, ab Oktober wieder den Singstundenbetrieb aufzunehmen, man könnte auch sagen: „Ond jetz wurd wieder g’songe“. Alle gestanden, dass in den letzten Wochen jedem etwas gefehlt hätte und jeder gerne bereit wäre, wieder in die Singstunden zu kommen. Allerdings hatte man Hoffnung, dass man den einen oder anderen Sänger zur Verstärkung zugewinnen könnte, was sich leider bis jetzt noch nicht bewahrheitet hat.

Von einem Abmangel des Kassenstandes berichtete Kassenwart Claus Hügel, der aber leicht zu erklären sei, da im letzten Jahr auf Grund der Ruhezeit der aktiven Chorarbeit keine Mitgliedsbeiträge eingezogen worden seien. Der Verein habe derzeit inklusiv der 13 aktiven Sänger noch 67 Mitglieder aufzuweisen, wobei der Altersdurchschnitt bei den Aktiven etwa bei 65 Jahren liegt. Dies bedeutet, dass man auf Nachwuchs angewiesen ist, wenn man den Fortbestand des ältesten Vereins in Lombach erhalten möchte.

Geprüft wurde die Kasse von Dieter Ruoff und Hans-Peter Heizmann, die dem Kassier eine tadellose Kassenführung bestätigten und der wie die gesamte Vorstandschaft auf Antrag des Ortsvorstehers Gerhard Haas einstimmig entlastet wurde.

Einen lobenswerten Bericht unterbreitete Dirigent Manfred Wössner der Versamm-lung, wenngleich bei ihm vor einem öffentlichen Auftritt immer wieder ein mulmiges Gefühl aufkäme, denn wenn das Telefon dann klingelt, kommt bei ihm immer gleich der Gedanke, es wir doch wohl nicht schon wieder eine Absage eines Sängers sein. Aber bei einer guten Besetzung unseres Chors sei nach wie vor immer noch ein guter Klangkörper möglich und auch festzustellen.

Bei den Neuwahlen hatte Wahleiter Gerhard Haas ein leichtes Spiel, da sich alle bisherigen Amtsinhaber wieder für weitere drei Jahre zur Wahl stellten und auch alle einstimmig wieder gewählt wurden. Vorsitzender Jörg Ziegler, stellvertretender Vors. Bernd Skoda, Schriftführer Heinz Pfau, Kassier Claus Hügel, Beisitzer Werner Schaupp und Hubert Mainka. Eine änderung gab es allerdings bei den Kassenprüfern. Während Hans-Peter Heizmann sich wieder zur Wahl stellte wurde für Dieter Ruoff Gerhard Junt als zweiter Kassenprüfer gewählt.

Der Ortsvorsteher dankte den Wiedergewählten Amtsträger, dass sie sich weiter für die Sängersache einsetzen und gab auch zu erkennen, dass er sehr froh sei und sich freue, dass es bei der Concordia wieder weiter geht und möchte auch im Namen der Ortschaft und der Gemeinde dem MGV für ihren kulturellen Beitrag danken.

Am Schluss der Versammlung standen noch einige Ehrungen an, die Vorsitzender Jörg Ziegler vornahm. So wurden für 25 Jahre Fördermitglied Michael Bossert und Otto Bühner geehrt, für 40 Jahre Sängertätigkeit wurden vom Schwäbischen Chorverband mit einer Urkunde und der Ehren-Nadel Heinz Bauer, Egon Stockburger, Werner Schaupp und Hans-Peter Heizmann ausgezeichnet. Für 40 Jahre Fördermitglieder des Vereins durften Manfred Züfle, Rolf Stein, Rolf Gaiser, Anne Friedrich, Hans Burkhardt, Heiderose Ziegler, Roland Haas, Roland Schmid und Fritz Veihelmann eine Vereinsehrung entgegennehmen.

Eine besondere Auszeichnung gab es vom Deutschen Sängerbund für Gerhard Junt mit einer Urkunde und der Ehren-Nadel für 50 Jahre Singen im Chor. Außerdem wurde Dirigent Manfred Wössner bei der Versammlung zum Ehrenmitglied der Concordia ernannt.

Der Vorsitzende gab noch bekannt, dass der Chor sich in der Vorbereitung für ein geplantes Frühjahrskonzert am 13. Mai befindet und es wäre gut, wenn gerade in den nächsten Wochen die Singstunden gut besucht würden. Außerdem ist im Herbst wieder ein Kaffeenachmittag vorgesehen. Gegen 21 Uhr schloss der Vorstand die mit 29 Mitglieder besuchte Jahreshaupt- versammlung.


09.03.2016



Abschied Dirigent Woessner

MGV Concordia Lombach „Concordia“ würdigt die Leistung ihres langjährigen Chorleiters

Nachdem Manfred Wössner nach mehr als sechzehn Jahren erfolgreicher Chorarbeit bei der Concordia seine Tätigkeit als Chorleiter beendet hat, was ihm, wie er betonte, bestimmt nicht leicht gefallen sei, wurde er im Rahmen einer kleinen Feier mit den Sängern vom MGV für sein mustergültiges Wirken bei der Concordia mit einem Präsent gewürdigt und ein ganz besonderer Dank ausgesprochen.

Als Grund für die Beendigung seiner Chorleitertätigkeit nannte er die oft schlechte Besetzung der einzelnen Chorstimmen bei den Chorproben. Nachdem die Zahl der aktiven Mitglieder in den letzten Jahren teils durch Tod sowie auch Krankheit älterer ehemaligen Sänger immer mehr geschrumpft ist und sich trotz mehrmaliger Sängerwerbung kein Nachwuchs einstellte, werden die Tage des ältesten Verein in der Ortschaft Lombach wohl gezählt sein. In vier Jahren könnte der Verein sein 100-jähriges Bestehen feiern.

Nachdem der Chor des MGV bis zuletzt nicht nur bei heimischen Auftritte immer wieder für seinen guten Klangkörper bewundert wurde, waren die Sänger auch bei umliegenden Chorveranstaltungen immer ein beliebter und gefragter Chor, der nicht nur altes bewährtes Liedgut pflegte, sondern gerade in den letzten Jahren immer mehr auch moderne Chorsätze auf dem Programm hatte. Deshalb hat unserer scheidender Chorleiter Manfred Wössner Dank und Hochachtung verdient.

Auch Vorsitzender Jörg Ziegler bedauerte diesen Schritt von unserem langjährigen Dirigenten, zeigte aber gleichzeitig auch Verständnis für diese Entscheidung. Leider konnte noch keine Lösung gefunden werden, wie es mit der „Concordia“ weiter geht. Die einfachste Lösung wäre Sängernachwuchs. Die Hoffnung stirbt zuletzt.


28.11.2015














Konzert

Konzertabend mit anspruchsvollem Programm

Einen würdigen Abend mit einer besonderen Note an A-cappella-Männerchorgesang boten die Sänger den Besuchern in der fast voll besetzten Lombacher Kirche.

Der Abend stand unter dem Motto „Ist es noch weit nach Bethlehem“?

So begann auch der erste Teil des Abendkonzerts mit einem gelungenen Auftakt des Solisten Hubert Mainka, der mit diesen Worten bei einem Gang durch das Kirchenschiff „Ist es noch weit nach Bethlehem“ die Antwort des Chors bekam: „Nein, nein, sehr nah“. Ein Satz von Manfred Bühler.

Durch das Programm führte gekonnt Claus Hügel, der erfreut war über die vielen Besucher des Konzerts aus nah und fern und hieß alle ganz herzlich in der Lombacher Johanneskirche willkommen.

Weiter ging es im Programm unter der Leitung von Manfred Wössner mit zwei typischen Adventsliedern aus der neueren Zeit von Lorenz Maierhofer „Singe im Advent“ und „Advent ist ein Leuchten“, bei denen nicht nur die Sänger, sondern auch das Publikum in vorweihnachtliche Freude und Stimmung versetzt wurden und die Zuhörer dies mit einem Zwischenapplaus zum Ausdruck brachten.

Mit einem Zwischenspiel auf der Harfe von Marie Bortloff, die ihr Instrument hervorragend beherrschte, fügte sie sich hervorragend in das vorweihnachtliche Programm ein und lockerte das Konzert wohltuend auf.

Nach drei weiteren Chorsätzen von Manfred Bühler mit „Macht hoch die Tür“, „Friede auf Erden“ und „Lobt Gott ihr Christen“ sowie ein Satz von Joh. Sebastian Bach mit „Vom Himmel hoch“ wurde der erste Block des Konzerts beendet.

Es folgte eine Adventsandacht von Pfarrerin Regina Stierlen, die zu diesem Abendprogramm mit passenden Worte zu berichten wusste und das Wiederkommen des Herrn den Konzertbesucher versuchte zu vermitteln.

Mit einem weiteren Chorvortrag von Lorenz Maierhofer, dem „Himmlischer Adventsjodler“ fand der Konzertabend seinen Höhepunkt. Chorleiter M. Wössner verstand es ganz besonders, diesen Chorsatz entsprechend gut zu gestalten und zu interpretieren , was das Publikum mit großem Applaus honorierte.

Mit den nächsten Chorsätzen ging es im Programm immer näher in Richtung Bethlehem. So wurde das schöne alte Weihnachtslied „Es ist ein Ros entsprungen“ von Michael Prätaurius, „Vor langer Zeit in Bethlehem“ mit einem Satz von Manfred Bühler, und zwei Lieder von Hermann Ophofen mit „Kommet ihr Hirten“ und „Gloria sei dir gesungen“ sowie „Heilige Zeit“ von Manfred Bühler bravourös gemeistert.

Auch die erst 14-jährige Marie Bortloff zeigte mit einer weiteren Einlage dieses Konzerts auf ihrer Harfe nochmal ihr Können und wurde ebenfalls mit großem Applaus bedacht.

Vorsitzender der „Concordia“ Jörg Ziegler war ebenfalls erfreut über die große Resonanz dieses Konzertabends und sprach im Namen des MGV Lombach dem Publikum den Dank aus für ihr Kommen.

Besonders aber freute er sich über die Mitwirkung von Marie Bortloff auf ihrer Harfe und überreichte ihr ein kleines Geschenk.

Dankesworte fand er auch für die Kirchengemeinde, dass sie die Kirche für diesen Konzertabend zur Verfügung gestellt haben und versprach von den freiwilligen Spenden, die am Ausgang eingelegt werden, einen Großteil der Kirchengemeinde für Renovierungsarbeiten zu übergeben.

Mit dem Abschlusschoral „Frohe Weihnachten für euch alle“ ging der harmonische Konzertabend dem Ende entgegen. Allerdings kamen die Sänger nicht um eine Zugabe herum. So wurde das besondere Lied des Abends mit dem „Adventsjodler“ nochmal zum Besten gegeben, worüber die Zuhörer mit lang anhaltendem Beifall dem Chor für den schönen Konzertabend dankten.

Heinz Pfau





28.11.2015

Kirche Lombach



Ist es noch weit nach Bethlehem?
Adventskonzert der „Concordia“ in der Johanneskirche

Der Männerchor der „Concordia“ Lombach veranstaltet am Samstag, 28. November
um 19 Uhr ein Konzert in der Johanneskirche in Lombach.
    Mitwirkende:
    Männerchor „Concordia“ Lombach
    An der Harfe: Marie Bortloff
    Andacht: Frau Pfarrerin Regina Stierlen
    Gesamtleitung: Manfred Wössner

Der Chor möchte nicht nur mit Liedern der Vorweihnachtszeit aufwarten, sondern auch mit weihnachtlichen Chören die Besucher auf die Weihnachtszeit einstimmen.
Der Eintritt ist frei.



21.07.2015
Sommerfest 2015
Sommerfest 2015
Sommerfest 2015



Sänger der „Concordia“ belohnten Festbesucher mit flotten Weisen aus ihrem Liederrepertoire




Mit gekonnten Liedvorträgen überraschte der Männerchor der „Concordia“ bei herrlichem Festwetter die zahlreichen Besucher aus nah und fern beim Sommerfest vor dem Bürgerhaus.

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit vielen netten Begegnungen bei kulinarischen Angeboten, Kaffee und besonders leckeren Kuchen und natürlich reichlichen Getränken für die durstigen Kehlen.

Wie man auf den Bildern sieht, war auch die Stimmung entsprechend hervorragend.

21.07.2015

Ausflug Mainau 2014
Ausflug 2014


Jahresausflug am 20.09.2015
Am Sonntag, 20. September 2015 um 8:30 Uhr starten wir unsere diesjährige Fahrt mit dem Bus nach Oberschwaben.
Um 11:30 Uhr werden wir in der grössten barocken Dorfkirche in Steinhausen zur Führung erwartet. Nachdem wir einige geistliche Lieder mit unserem Chor vorgetragen haben, geht die Fahrt weiter nach Bad Schussenried.
Dort sind wir im Gasthaus "Schinderhannes" gegen 13:00 Uhr zum Mittagessen angemeldet.
Den Verdauungsspaziergang werden wir im Oberschwäbisches Museumsdorf Kürnbach unternehmen.
Gegen 19:30 Uhr wollen wir wieder in Lombach sein und im Landhotel „Linde“ den Ausflug beenden.
Eingeladen sind alle aktiven und passiven Mitglieder, Freunde und Interessierte.
Für passive Mitglieder kostet die Fahrt mit Eintritt in das Museumsdorf 15,00 Euro, für Nichtmitglieder 30,00 Euro.
Informationen und Anmeldungen beim Kassier Claus Hügel,Telefon 07446 1676.

07.02.2015

Chor im Jahre 2012

Einladung zur Jahreshauptversammlung




Der MGV „Concordia“ Lombach

lädt hiermit die Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins
zu der
am Samstag, 28. Februar 2015 um 20 Uhr
im Landhotel „Linde“ in Lombach stattfindenden Jahreshauptversammlung herzlich ein.

Tagesordnung:
1. Chorvortrag
2. Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden Jörg Ziegler
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Kassiers
5. Bericht über die Kassenprüfung
6. Bericht des Chorleiters
7. Entlastung der Vereinsführung
8. Wahl der Kassenprüfer
9. Verschiedenes
10. Chorvortrag
11. Ehrungen

Anträge und Wünsche zur Tagesordnung nimmt der Vorsitzende Jörg Ziegler bis 21. Februar 2015 entgegen.

Auf zahlreiches Erscheinen freut sich die Vorstandschaft.

29.11.2014




Männerchor begeisterte die Konzertbesucher in der Lombacher Johanneskirche



Wohl zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte des MGV Concordia Lombach konnten die Sänger des Männerchors in der fast vollbesetzten Johanneskirche ein Konzert durchführen, das auch für anspruchsvolle und erwatungsvolle Zuhörer unter dem Motto „Singend in den Advent“ zu einem Genuss wurde.

Chorleiter Manfred Wössner hatte ein gut abgestimmtes Programm auf den relativ kleinen Chor zusammen gestellt, das in zwei Blöcke aufgeteilt war.

Eröffnet wurde der Konzertabend mit einem Lied von Walter Schneider „Wohlan, wir wollen musizieren“. Nach einem kurzen Grußwort des Vorsitzenden Jörg Ziegler, der vor allem Frau Pfarrerin Regina Stierlen den Dank aussprach, dass es die Kirchengemeinde möglich machte, dieses Konzert in der Kirche abzuhalten.

Mit den sich anschließenden Chorvorträgen von „Freunde der Berge“ (von Eckhart Hehrer), „Ich wollte nie erwachsen sein“ (von Peter Maffay) begleitet von Sandra Burkhardt am Keyboard oder „Manchmal“ (ebenfalls von Eckhart Hehrer) erreichte das Konzert seinen Höhepunkt und wurde von den Zuhörern entsprechend mit großem Beifall gewürdigt.

Ebenfalls gut gefallen konnten auch die Lieder vom neuen Repertoire des Männechors „Solang man Träume noch leben kann“ (von Karl-Heinz Jäger) und „Der Weg zu dir“ (von Lorenz Maierhofer).

Glänzend verstanden es einige Bläser unter der Leitung von Andrea Ruoff mit dem Musikstück „Sanktus“ einen Übergang in den zweiten Block des Konzertabends einzuleiten.

Nach den Adventsliedern „Singe im Advent“ und „Advent ist ein Leuchten“ (von Lorenz Maierhofer) sowie „Macht hoch die Tür“ (von Manfred Bühler) und „Lobt Gott ihr Christen alle gleich“, das zusammen mit den Konzertbesuchern angestimmt wurde, hielt Frau Stierlen noch eine kurze passende Andacht für die bevorstehende vorweihnachtliche Zeit.

Nach dem abschleißenden Abendlied „Zauber der Nacht“ (Von Manfred Bühler) gab es noch mal einen reichlichen Applaus, sodass die Sänger erst mit einer Zugabe verabschiedet wurden.


15.11.2014

chor

Konzert in der Johanneskirche in Lombach


Der Männergesangverein „Concordia“ Lombach gibt am
Samstag, 29. November 2014,
in der Johanneskirche in Lombach ein Konzert unter dem Motto:

„Singend in den Advent“


Lassen Sie sich einladen zu einem Abend mit besinnlichen Chorvorträgen des Lombacher Männerchors der „Concordia“. Im zweiten Teil des Abendprogramms werden die Sänger Sie in die bevorstehende Adventszeit einstimmen.

Mitwirkende:
MGV „Concordia“ Lombach
Bläsergruppe des Posaunenchors unter der Leitung von Andrea Ruoff
Musikalische Begleitung Sandra Burkhardt
Gesamtleitung Manfred Wössner

Beginn: 19.30 Uhr

Im Anschluss des Konzerts wird um eine Spende gebeten, die je zur Hälfte an die Evangelische Kirchengemeinde Lombach und des Männergesangvereins Lombach geht.



20.09.2014


Ausflug 1
Ausflug 2

Ausflug 3

Mainau





Blumeninsel Mainau ein besonderes Erlebnis Ein Vereinsausflug bei schönstem Spätsommerwetter durften die Sänger der „Concordia“ Lombach mit ihren Frauen und Sangesfreunden zur Blumeninsel Mainau erleben. Zunächst wurde aber nach einem Zwischenstop auf der Hegauraststätte das Gasthaus „Ritter“ in Nenzingen zur Mittagspause angefahren, wo die Reisegruppe bereits erwartet wurde. Nachdem die Sangesfreunde und besonders die aktiven Sänger sich dort gestärkt hatten, erfreute der Männerchor die Anwesenden noch mit einigen Liedern. Auf besonderen Wunsch des Gastwirts machten die Sänger mit dem „Baiyazzo“ noch eine Zugabe, wofür sie schließlich mit einem Schnäpschen belohnt wurden. Nach der Mittagspause ging es dann mit dem Bus wieder weiter nach Unteruhldingen, wo man zur Schifffahrt angemeldet war. Bei weiterhin herrlichem Wetter konnten die Ausflügler ganz besonders schon vom Schiff aus das herrliche Bodenseepanorama genießen Auf der Insel erwartete uns dann ein Blütenfeuerwerk der über 12.000 Dahlien mit über 270 Dahlien-Sorten. Auch viele andere Attraktionen wie z.B. den Chrysanthemen im Palmenhaus und den Wucherblumen mit den goldenen Blüten oder auch die faszinierenden bunten Schmetterlinge im Schmetterlingshaus erfreuten die Ausflügler. Zu einer schönen Ausflugsfahrt gehört auch ein schöner Tagesabschluss. Dieser machten die Sangesfreunde schließlich im Heimatgasthof „Landhotel Linde“ in Lombach.


14.09.2014

Auf dem Kristberg
Wandergruppe Klostertal 2014


Wandergruppe zog es wieder in’s Klostertal

Bei stark bewölktem Himmel fuhren die Wanderfreunde der „Concordia“ am Wochenende wieder nach Österreich in das Klostertal, wo sie im Landhaus vom Gasthof „Tafelspitze“ in Wald gebucht hatten. Noch am selben Tag wurde von Dalaas aus der Christberg bestiegen und über den Sattel ging es wieder etwas bergab zum Gasthaus „Christberg“ mit einer Einkehr. Inzwischen hatte sich der Nachmittag aber eingeregnet, sodass jeder, der einen Regenschirm im Rucksack hatte, gut beraten war für die Rückwanderung. Auch am zweiten Tag waren die Berggipfel noch mit Wolken verdeckt und so musste eine Wanderung in den unteren Regionen geplant werden. Das Ziel war dann die “Nenzigastalpe“ und über einen Talweg ging es dann wieder zurück nach Klösterle bzw. Wald. Am dritten Tag zeigte sich dann die Bergwelt von ihrer schönsten Seite. So entschloss man sich die Mutterbergbahn in Bludenz anzufahren und nach der Bergfahrt ging es dann in Richtung „Hoher Frasen“. In der Frasenberghütte konnte man sich wieder etwas stärken und die herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge und Täler genießen. Zufrieden und beeindruckt vor allem von dem letzten Tag der Wochenendwanderung machte man sich nach dem Abstieg wieder auf die Heimreise.

13.07.2014
















Eroeffnung


Alphornblaeser


Chorvortrag


Klänge von fünf Alphörner, die allesamt von Benno Braitsch gefertigt wurden, erklangen weit über die Ortsgrenzen

Anlässlich des Sommerfestes des Männergesangvereins Concordia Lombach bereicherte die

Alphornbläsergruppe um Heinrich Mönch und Dieter Ruoff das Nachmittagsprogramm vor dem Bürgerhaus in Lombach. Etwas ganz besonderes waren die Alphornklänge nicht nur für die zahlreichen Festbesucher, denn Benno Braitsch aus Loßburg-Sulzbach, der allesamt die Alphörner gefertigt hat, durfte mit Genugtuung und Stolz den Ohrenschmaus aus nächster Nähe genießen.

Den Auftritt der Alphorngruppe beim Sommerfest hat der Männergesangverein seinem aktiven Mitglied Dieter Ruoff zu verdanken, der seit geraumer Zeit sich mit den ehemaligen

Anlässlich des Sommerfestes des Männergesangvereins Concordia Lombach bereicherte die Alphornbläsergruppe um Heinrich Mönch und Dieter Ruoff das Nachmittagsprogramm vor dem Bürgerhaus in Lombach. Etwas ganz besonderes waren die Alphornklänge nicht nur für die zahlreichen Festbesucher, denn Benno Braitsch aus Loßburg-Sulzbach, der allesamt die Alphörner gefertigt hat, durfte mit Genugtuung und Stolz den Ohrenschmaus aus nächster Nähe genießen. Den Auftritt der Alphorngruppe beim Sommerfest hat der Männergesangverein seinem aktiven Mitglied Dieter Ruoff zu verdanken, der seit geraumer Zeit sich mit den ehemaligen Mönch-Alphornbläser aus Dietersweiler zusammengefunden hat. Inzwischen wurde die Gruppe um Heinrich Mönch, der früher öfter mit seinen Söhnen aufgetreten ist, verstärkt durch Helmut Reutlinger, Paul Weinmann (alle aus Dietersweiler), Micha Baltenhofer aus Loßburg-Sulzbach und wie schon erwähnt, mit Dieter Ruoff aus Lombach. Nach einem wiederholten Auftritt von mehreren Stücken bedankte sich der Vorsitzende des MGV Jörg Ziegler im Namen des Vereins und verabschiedete die Bläser mit einem Geschenk sowie einem lang anhaltenden Applaus der Zuhörer. Eröffnet wurde das Sommerfest mit einem Gottesdienst, der vom Posaunenchor Lombach unter der Leitung von Andrea Ruoff und dem Männerchor der „Concordia“ unter der Leitung von Manfred Wössner mitgestaltet wurde. Pfarrerin Regina Stierlen konnte auf dem Festplatz vor der Kirche unter freiem Himmel, der zwar hin und wieder mit einigen Wolken bedeckt war, aber glücklicher Weise regenfrei blieb, Gottes Wort verkünden. Frau Stierlen wies auch ganz besonders auf die Bereicherung und Bedeutung eines Chores hin, die es zu pflegen und zu unterstützen gelte und wichtig sei in der Gemeinde. Zur Unterhaltung beim Frühschoppen und Mittagessen sowie den ersten Nachmittagstunden konnte Walter Günther aus Lauterbad gewonnen werden, der mit seiner großen Erfahrung mit seinem Akkordion das Sommerfestprogramm zusammen mit dem Männerchor und der Alphorngruppe bereicherte. Allen Mitwirkenden und ganz besonders auch für die reichlichen Kuchenspenden gilt ein großer Dank.Mönch-Alphornbläser aus Dietersweiler zusammengefunden hat. Inzwischen wurde die Gruppe um Heinrich Mönch, der früher öfter mit seinen Söhnen aufgetreten ist, verstärkt durch Helmut Reutlinger, Paul Weinmann (alle aus Dietersweiler), Micha Baltenhofer aus Loßburg-Sulzbach und wie schon erwähnt, mit Dieter Ruoff aus Lombach.

Nach einem wiederholten Auftritt von mehreren Stücken bedankte sich der Vorsitzende des MGV Jörg Ziegler im Namen des Vereins und verabschiedete die Bläser mit einem Geschenk sowie einem lang anhaltenden Applaus der Zuhörer.


Eröffnet wurde das Sommerfest mit einem Gottesdienst, der vom Posaunenchor Lombach unter der Leitung von Andrea Ruoff und dem Männerchor der „Concordia“ unter der Leitung von Manfred Wössner mitgestaltet wurde. Pfarrerin Regina Stierlen konnte auf dem Festplatz vor der Kirche unter freiem Himmel, der zwar hin und wieder mit einigen Wolken bedeckt war, aber glücklicher Weise regenfrei blieb, Gottes Wort verkünden. Frau Stierlen wies auch ganz besonders auf die Bereicherung und Bedeutung eines Chores hin, die es zu pflegen und zu unterstützen gelte und wichtig sei in der Gemeinde.


Zur Unterhaltung beim Frühschoppen und Mittagessen sowie den ersten Nachmittagstunden

konnte Walter Günther aus Lauterbad gewonnen werden, der mit seiner großen Erfahrung mit seinem Akkordion das Sommerfestprogramm zusammen mit dem Männerchor und der Alphorngruppe bereicherte.

Allen Mitwirkenden und ganz besonders auch für die reichlichen Kuchenspenden gilt ein großer Dank.




24.05.2014




50 er Feier Vorstand Joerg

50 er Feier Vorstand Joerg



50. Geburtstag des „Concordiavorsitzenden“ gebührend gefeiert

Zu einer großen Geburtstagsparty anlässlich seines 50. Geburtstages hat der Vorsitzende der „Concordia“ Lombach Jörg Ziegler Verwandschaft, Freunde und natürlich seine Sangesbrüder mit Frauen eingeladen.
 Dazu hat er extra seinen Geräteschuppen ausgeräumt, um allen seiner Geburtstagsgäste einen trockenen Sitzplatz anbieten zu können.
Nach dem offiziellen Geburtstagsständchen und einem Gläschen Begrüßungssekt wurde das warme Büfett eröffnet. Selbstverständlich war auch ausgiebig für Getränke vorgesorgt, denn an diesem Abend sollte einfach alles passen und so wurde dann auch entsprechend bis in die Nachtstunden gefeiert.
Der stellvertretende Vorsitzende der „Concordia“ Bernd Skoda überbrachte die Glückwünsche und ein Geschenk des Männergesangvereins und wünschte dem Jubilar weiterhin alles Gute. Der Jubilar war erfreut über die zahlreich erschienenen Gäste.
Mit einem weiteren Block von neuen sowie auch bekannten Liedern erfreuten die Sänger im weiteren Verlauf des Abends den Jubilar mit seinen Gästen, wobei sich der Vorsitzende der „Concordia“ noch das besonders passende Lied, „Wo’s Dörflein traut zu Ende geht“, wünschte. Selbstverständlich wurde dieser Wunsch, wenn auch in kleinerer Besetzung, noch erfüllt.
Ganz besonders der letzte Vers dieses Liedes ging unter die Haut mit dem Wortlaut: Drum tauscht ich für das schönste Schloss, wär’s felsenfest und rießengroß, das alte Bauernhaus nicht aus, denn es gibt ja nur ein Elternhaus.

Rührend war auch die Szene beim Vortrag des Liedes „Rot, rot, rot, rot sind die Rosen, Rosen die ich an Dich verschenke. Du bist mein Herz, du bist mein Glück, du machst mich immer mehr verrückt, auch nach all dene Johr“, wo dann der Jubilar eine schöne bereitgestellte rote Rose seiner Frau Beate mit einem Küsschen des Dankes für die gemeinsam verbrachten Jahre überreichte.


18.04.2014




Ständchen im Palmenhof


Sänger der "Concordia"erfreuen Bewohner im Palmenhof

Zu Ehren des Ehrenmitglieds Siegfried Haug und seiner Frau Angelika, die schon seit längerer Zeit liebevoll im Seniorenheim Palmenhof in Dornstetten betreut werden, machten die Sänger der "Concordia" einen Besuch im Palmenhof und erfreuten auch die Mitbewohner des Seniorenheims mit einigen Liedvorträgen. Sangesfreund Siegfried Haug war gerührt vom Besuch seiner Sängerkollegen und der Liedvorträge und musste einige Freudentränen über sich ergehen lassen. Vorsitzender Jörg Ziegler überbrachte die Grüße des Vereins und wünschte gute Genesung und alles Gute. Siegfried Haug fand seinerseits noch einige Dankesworte für den Besuch seiner Sängerkollegen. Vor allem aber war ihm wichtig, dass alles dafür getan werde um den Männerchor zu erhalten. Ein Männerchor sei immer etwas "Besonderes", sei es bei freudigen oder auch bei traurigen Anlässen.



08.04.2014



70 Jahre Hans Burkhardt

Hans und seine Gäste

Geburtstagsständchen für Hans Burkhardt



Die Sänger der "Concordia" brachten ihrem langjährigen Mitglied und Ortsvorsteher a.D. Hans Burkhardt zu seinem 70. Geburtstag ein Geburtstagsständchen.
Der Vorsitzende des MGV Jörg Ziegler überbrachte dem Jubilar ein Geschenk sowie die Glückwünsche des Vereins und bedankte sich im Namen der "Concordia" für die jahrzehntelange Unterstützung und Liebe zum Verein.
Hans Burkhardt zeigte sich erfreut und lud die Sänger zu einem Vesper in das Gasthaus "Linde" in Lombach ein.


15.03.2014



Vorstand 2014


Männergesangverein "Concordia" Lombach

Bericht von der Jahreshauptversammlung der "Concordia"

Mit dem Lied "Seid willkommen in der Runde" begrüßte der Männerchor der "Concordia" die Mitglieder und Gönner des Vereins bei seiner Jahreshauptversammlung, bevor der stellvertretende Vorsitzende Jörg Ziegler mit seinem Grußwort die Versammlung eröffnete und besonders Ortsvorsteher Gerhard Haas und die Ehrenmitglieder des Vereins sowie die Vertreter der örtlichen Vereine begrüßte.
Von einem durchweg positiven Jahr konnte Jörg Ziegler der Versammlung berichten, wobei besonders die Mitwirkung bei den beiden Konzerten der Chorgemeinschaft Glatten und Dietersweiler im Oktober, das Sommerfest im Juli vor dem Bürgerhaus sowie der Kaffeenachmittag im November im Bürgersaal in Lombach besonders zu erwähnen sind.
Aus dem Chronikbuch berichtete dann Heinz Pfau über die Aktivitäten der "Concordia" im vergangenen Geschäftsjahr 2013, bevor dann Claus Hügel von einem zufriedenstellenden Kassenbericht mit leichtem Plus dank der erfolgreichen Veranstaltungen des Sommerfestes und des Kaffeenachmittages im November berichten konnte. Außerdem informierte er die Versammlung über das neue SEPA-Basis-Lastschriftverfahren.
Geprüft wurde die Kasse von Heinz Bauer und Egon Stockburger. Heinz Bauer berichte von einer tadellosen Kassenführung und schlug der Versammlung die Entlastung des Kassiers vor.
Mit lobenden Worten über die Chorarbeit im letzten Jahr wusste auch Chorleiter Manfred Wössner zu berichten. Es hätte sich bestätigt, dass wir mit der Liedauswahl auf dem richtigen Weg seien. Im zweiten Teil seiner Ausführungen blieben aber auch kritische Bemerkungen nicht aus, denn der Singstundenbesuch sei zwar nicht schlecht, könnte aber auch noch etwas besser sein, vor allem, was die Pünktlichkeit der Singstunden betrifft.

Ortsvorsteher Gerhard Haas, der die Entlastung der gesamten Vorstandschaft beantragte und die dann auch einstimmig erfolgte, übernahm auch die Wahlleitung.
Jörg Ziegler stellte sich offiziell für das Amt des 1. Vorsitzenden zur Verfügung und wurde von der Versammlung mit einer Enthaltung bestätigt. Für den 2. Vorsitzenden wurde Bernd Skoda vorgeschlagen, der von der Versammlung ebenfalls ein einstimmiges Votum bekam. Als Kassier wurde der langjährige und bewährte aktive Sänger Claus Hügel in seinem Amt bestätigt und zu Beisitzer wurden der Chronist und Pressewart Heinz Pfau sowie Werner Schaupp und Hubert Mainka gewählt. Zu Kassenprüfer wurden Heinz Bauer und Hans-Peter Heizmann bestimmt.

Der Vorsitzende unterbreitete der Versammlung dann noch die Termine für das laufende Jahr, die jetzt schon feststehen. Das sind zunächst wieder das Sommerfest am 13. Juli vor dem Bürgerhaus, einen Vereinsausflug am 20. September zum Bodensee auf die Insel Mainau, einen Kaffeenachmittag am 09. November im Bürgerhaus in Lombach sowie ein Konzert am 29. November ebenfalls im Bürgerhaus.

Unter Punkt Verschiedenes wurde schließlich nach einigen Jahren eine Beitragserhöhung beantragt und zwar von 15 auf 20 Euro pro Jahr, dem die Versammlung mehrheitlich zustimmte.
Ortsvorsteher Gerhard Haas sah sich erfreut über die gute und funktionierende Chor- und Vereinsarbeit. Wir können echt stolz sein, dass wir in Lombach noch einen Männerchor haben, der nicht nur bei festlichen Anlässen im Ort präsent ist, sondern den Ort auch nach außen präsentiert. Er wünschte dem Verein auch für die Zukunft alles Gute. Schön wäre es natürlich, wenn der eine oder andere sich entscheiden könnte, den Chor mit seiner Stimme etwas zu verstärken.




15.03.2014






Ehrungen 2014

Männergesangverein "Concordia" Lombach


Ehrungen bei der Hauptversammlung

Jörg Ziegler, der bei der Hauptversammlung für 3 Jahre als 1. Vorsitzender gewählt wurde, konnte gleich mehrere Ehrungen verdienter Mitglieder bei der Versammlung vornehmen. Für 50 Jahre Singen im Chor, und das ausschließlich beim MGV Concordia Lombach, durfte er seinem Vorgänger Gerhard Junt eine Urkunde und die goldene Vereinsehrennadel mit der Zahl 50 überreichen. 25 Jahre aktiv ist Claus Hügel, der die goldene Vereinsnadel mit der Zahl 25 und eine Urkunde erhielt. Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein der Concordia Lombach durften Herbert Bolz, Hans-Jürgen Stockburger und Uwe Hofer die goldene Vereinsnadel mit der Zahl 40 und eine Urkunde entgegen nehmen, und für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein bekam Andrea Pfau eine Urkunde und die silberne Vereinsnadel mit der Zahl 25 überreicht.





09.02.2014




Jahreshauptversammlung

Zu unserer diesjährigen Generalversammlung am

Samstag, 15. März 2014 um 20 Uhr

im Gasthaus "Linde" in Lombach laden wir unsere aktiven und passiven Mitglieder sowie Freunde und Gönner unseres Vereins recht herzlich ein.

Tagesordnung:

1. Chorvortrag
2. Begrüßung und Bericht des 2. Vorsitzenden
3. Bericht des Kassiers und Info über SEPA Lastschrifteinzug
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Bericht des Chorleiters
6. Entlastung
7. Wahlen
8. Verschiedenes
9. Chorvortrag
10. Ehrungen

Schriftliche Anträge zur Tagesordnung können bis zum
08. März 2014
beim 2. Vorsitzenden Jörg Ziegler, Sulzbacherstraße 37, 72290 Loßburg-Lombach eingereicht werden.

Mit freundlichem Gruß
Jörg Ziegler 2. Vorsitzender






05.01.2014

Kegelmeisterschaften 2014

Sänger-Wanderpokal geht an Claus Hügel


Einen spannenden Kegelnachmittag erlebten die Kegelfreunde der Sänger von der "Concordia" bei der diesjährigen Kegelmeisterschaft im Gasthaus "Linde" in Lombach. Nach 4 Durchgänge mit 5 x in die Vollen und 5 x ins Abräumen mit Kranz musste am Ende bei einem Gleichstand der Punkte zwischen Rolf Frank und Claus Hügel mit einem Stechen entschieden werden, wer in diesem Jahr den Wanderpokal mit nach Hause nehmen darf.
Bei je drei mal in die Vollen legte Rolf Frank mit 16 Holz vor. Bei dieser Entscheidung konnte sich schließlich Claus Hügel mit 22 Holz klar durchsetzen und war somit neuer Pokalmeister. Als 3. Sieger durfte Manfred Wössner mit nur zwei Holz weniger als die beiden Führenden noch einen Preis entgegen nehmen.
Auf den weiteren Plätzen folgten Dieter Ruoff, Werner Schaupp, Heinz Pfau und Hubert Mainka.

Nach der Siegerehrung, die der stellvertretende Vorsitzende der "Concordia" Jörg Ziegler übernahm, ließen die Kegelfreunde mit einem Umtrunk und einem Vesper den unterhaltsamen Kegelnachmittag ausklingen.



11.11.2013









Nachmittag mit buntem Programm






Im Bürgerhaus in Lombach, das an diesem Nachmittag dem Ansturm der Besucher nicht gewachsen war, boten nicht nur die Sänger der Concordia, sondern auch der Rentnerstammtisch und Musiker und Humorist Robert Seeger, die zur Ergänzung des Programms eingeladen waren, ein hoch interessantes und buntes Programm. Vorsitzender Jörg Ziegler durfte die Besucher aus nah und fern im vollbesetzten Bürgersaal herzlich willkommen heißen. Vor allem Hauptakteur Robert Seeger übertraf mit seinen gekonnt vorgetragenen humoristischen Witze und Gedichte an diesem Nachmittag alle Erwartungen und strapazierte gehörig die Lachmuskeln des Publikums. Wie schön es bei einem Rentnerstammtisch sein kann zeigten dann die Rentner um Robert Seeger, der die vorgetragenen Lieder auf seinem Akkordion begleitete und die Besucher zum Mitsingen einlud. Auch der Männerchor der Concordia unter der Leitung von Manfred Wössner trug mit schmissigen und passenden Liedern bestens zur Unterhaltung des Publikums bei. Jörg Ziegler war über die große Resonanz des Nachmittages begeistert und sprach den erschienenen Gästen den Dank für ihr Kommen aus. Ein besonderer Dank galt dem Rentnerstammtisch um Robert Seeger, die ein Großteil zum Gelingen des geselligen Nachmittages beigetragen haben.






12.04.2013



Ehrungen 2013



Ehrung-Junt


Bericht von der Jahreshauptversammlung des
MÄNNERGESANGVEREIN „CONCORDIA“ 1920 LOMBACH e.V.


Jörg Ziegler übernimmt Führungsspitze der "Concordia"

Der erste stellvertretende Vorsitzende Jörg Ziegler konnte im Gasthaus Linde in Lombach nach einem Auftritt des Männerchors mit zwei Liedern neben den aktiven Sängern auch einige Fördermitglieder des Vereins begrüßen.
Der langjährige 1. Vorsitzende Gerhard Junt ist auf eigenen Wunsch zum 31.12.2012 als Vorsitzender zurückgetreten, sodass nun seit dem 1.Januar des Jahres Jörg Ziegler als stellvertretender Vorsitzender bis zu den nächsten Wahlen in 2014, wo dann die gesamte Vereinsführung neu gewählt wird, die Vereinsführung übernommen hat.
In seiner Begrüßungsrede hieß Ziegler besonders Ortsvorsteher Gerhard Haas, die Vertreter der örtlichen Vereine sowie die anwesenden Ortschaftsräte herzlich willkommen.
In seinem Jahresrückblick für das abgelaufene Geschäftsjahr verbunden mit dem Bericht des Schriftführers hob er besonders die mit viel Mühe und Arbeit betriebene Sängerwerbung hervor, bei der leider der erhoffte Erfolg, vor allem bei der jüngeren Generation, nicht eingetreten ist.
Erfreulicherweise konnte der Männerchor aber mit Günter Calmbach und Dieter Ruoff zwei erfahrene Sänger im vergangenen Jahr gewinnen, sodass jetzt wieder die einzelnen Chorstimmen relativ gut besetzt sind.
Die Mitgliederzahl des Vereins hat derzeit einen Stand von 78 Mitglieder aufzuweisen, davon 18 aktive Sänger.
Als Höhepunkt im letzten Jahr hob Jörg Ziegler den bewährten Kaffeenachmittag im November hervor, der nicht nur für einen einigermaßen ausgeglichenen Kassenstand sehr wichtig ist, sondern auch von der Bevölkerung gerne und gut angenommen wird.

Leider hat die Concordia im letzten Jahr mit Lore Eisenbeis wieder ein langjähriges, treues Fördermitglied durch den Tod verloren. Die Versammlung gedachte der Verstorbenen in einer Gedenkminute.
Von einem Minus der Vereinskasse von ca. 650.--€ berichtete Kassenführer Claus Hügel. Grund sei hauptsächlich das ausgefallene Sommerfest, da zu dem angesetzten Termin einige Sänger krankheitsbedingt ausfielen.


Chorleiter Manfred Wössner begann seinen Bericht mit lobende Worte über den Singstundenbesuch, was bei einem kleinen Chor sehr wichtig sei.
Auch die Pünktlichkeit hätte sich wieder gebessert. Allerdings sollte der Chor, so Wössner, wieder mehr in der Öffentlichkeit vertreten sein. Die Chorarbeit mache dann auch wieder mehr Sinn und auch das Image des Vereins wird dadurch verbessert. Sein Dank galt besonders Vizedirigent Hubert Mainka, der wieder des Öfteren einspringen musste und immer ein würdiger Vertreter ist.

Egon Stockburger berichtete von einer korrekten Kassenführung des Kassenwarts Claus Hügel. Zusammen mit Hans-Peter Heizmann wurde die Kasse geprüft. Stockburger empfahl der Versammlung, den Kassier bei dem sich anschließenden TO-Punkt zu entlasten.
Die Entlastung beantragte G. Haas für die gesamte Vorstandschaft, die einstimmig angenommen wurde.
Als Kassenprüfer für das laufende Jahr wurden Egon Stockburger und Dieter Ruoff gewählt.

Jörg Ziegler durfte an diesem Abend auch einige Ehrungen vornehmen.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden Lina Guhl und Georg Guhl mit einer Urkunde und der Vereinsnadel in Gold geehrt und für 25 Jahre Ulrich Viktor mit einer Urkunde und der Silbernen Vereinsehrennadel. Für 10 Jahre aktiv im Verein wurde Gerhard Heil mit einer Urkunde und der Vereinsehrennadel geehrt.

Ein Präsent gab es für den krankheitsbedingt ausscheidenden Notenwart Heinz Bauer, der dieses Amt über 30 Jahre immer stets zuverlässig und mustergültig ausführte. Auch die ausscheidenden Ausschussmitglieder Waltraud und Roland Möhrle wurden mit einem Geschenk bedacht.

Dem langjährigen 1. Vorsitzenden Gerhard Junt, der nach 17 Jahren auf eigenen Wunsch den Vorsitz der Concordia zum 31.12.2012 abgegeben hat, dankte Ziegler im Namen des Vereins für seine großen Verdienste für die Concordia.

G. Junt hat neben seinem Vorsitz des Vereins auch über viele Jahre zusätzlich ein Doppelamt ausgeführt. So hat er einige Jahre das Amt des Schriftführers mit übernommen und auch für die Presse war er einige Jahre verantwortlich.
Als Zeichen der Anerkennung und des Dankes überreichte Ziegler dem langjährigen Vorsitzenden G. Junt ein Geschenk sowie ein Blumenschmuck für seine Frau Waltraud.
Junt war über diese Ehrung gerührt und sprach seinen Dank aus. Obwohl er gesundheitlich etwas angeschlagen sei, wolle er aber weiterhin dem Chor der Concordia die Treue halten. Leider sei es aber mit seiner Stimme auch nicht mehr wie es einmal war. Trotzdem wolle er aber weiterhin, so gut es geht, den Singstunden des MGV Lombach beiwohnen.
gut es geht, den Singstunden des MGV Lombach beiwohnen.